Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

50 JAHRE

DIE SICHERE ALTERNATIVE

Abstammung: v. Düppel u. V. 310681353
Hannoveraner, dk.Fuchs, *1965
Züchter: Günter Leske, Uelzen

Dolores

Nachdem Claus Schridde sen. mit dem Düppel-Nachkommen Delphin 9, den er als unreitbar und „sauer“ übernommen hatte, große Erfolge verzeichnete, erwog er den Kauf eines weiteren Düppel-Nachkommen und wurde im Kreis Uelzen fündig. Dolores hieß die Dunkelfuchsstute mit Stern, die über ein riesiges Springpotenzial verfügte. Auch sie war nicht ohne Eigensinn, und es brauchte einige Zeit, ehe sie sich sportlich entwickelte. Aber sie war hart, leistungsbereit und belastbar. Sie gewann L- und M-Springen ebenso wie Vielseitigkeitsprüfungen, mitunter sogar auf ein- und demselben Turnier. Den Bestrebungen, Nachzucht von ihr zu erhalten, widersetzte sie sich in den ersten Jahren trotz tierärztlich festgestellter Rosse mit heftiger Abwehr des Hengstes. Dank einer List wurde sie 1975 aber dennoch erstmals Mutter. Ihr Waldhorn-Sohn Why Not 34 war ein erfolgreiches Amateurpferd bis zur Klasse M. In den nächsten Jahren war dann der Vollblüter Daimyo xx ihr Partner. Danton 8, Diktator 10, Donna Ceralda und Donna Dolores waren die ausnahmslos im Springsport sehr erfolgreichen Produkte. Nach Abzug des Daimyo xx in Hänigsen wurde Dolores noch einmal dem Vollblüter Shogun xx zugeführt. Die daraus resultierende Tochter Sans Souci wurde später in Mecklenburg zur Zucht verwendet.
Parallel zur züchterischen Nutzung ging Dolores stets weiter im Sport. Über ihre Tochter Donna Dolores fand der Stamm Verbreitung. Diese handliche Stute war leichtrittig, gutmütig und einsatzfreudig. Mit Landadel lieferte sie drei Top-Sportler, weitere Nachkommen stammten ab von Cordial Medoc, Grundstein II und Waldeck. Die Cordial Medoc-Tochter Constanza Donna stellte 2005 mit Nariston ihr erstes Stutfohlen: New York bei Nacht, die aufgrund nunmehr voller Papiere nicht ins Hauptstutbuch eingetragen werden konnte, sondern auch mit dem Titel Verbandsprämienstute ausgezeichnet wurde. New York bei Nacht stellte 2009 aus Anpaarung mit Monte Bellini das Bundessiegerfohlen in Altefeld. Auch ihre Vollschwester No No Never wurde Verbandsprämienstute.